Kaninchenschutz e.V.

HELFEN mit HERZ!

Leer

Summe: 0,00 €

Patentier des Monats August 2017: Ida


Unser Patentier des Monats August 2017:

Ida's Geschichte


Hallo meine Freunde!

Mein Name ist Ida und ich freue mich total, dass ich Patentier des Montags August bin. Vielen Dank, dass Ihr mich gewählt habt.

Ich würde mich übrigens auch darüber freuen, wenn Ihr alle fleißig Patenschaften für mich - oder auch für meine Schwester Nora und unseren neuen Kumpel Tomte - abschließt.

Für alle, die meine Schwester und mich nicht auseinander halten können: Ich bin die, die eigentlich weiß ist, aber eine schwarze Hose trägt – sieht man doch, oder?

Im Juni hatte ich Geburtstag - jetzt bin ich schon ein Jahr alt und seit September letzten Jahres bin ich hier in dem Club Kaninchenschutz dabei. Wisst Ihr was das Beste daran ist Patentier zu sein? Man bekommt immer ganz viel Schredderspielzeug!

Aber jetzt wollt ihr bestimmt erfahren, warum ich überhaupt hier bin, ja?

Nora und Ich haben leider Missbildungen ab dem Kniegelenk. Genau genommen fehlt bei mir der rechte Hüftgelenkskopf komplett, weswegen mein Bein extrem absteht. Wenn ich mich hinlege, strecke ich das Bein senkrecht in die Luft - man das tut dann vielleicht gut! Aber meine Pflegemama sagt, dass ich wahrscheinlich Arthrose oder so im Rücken und in den Vorderpfoten bekommen werde. Was auch immer das ist, es hört sich doof an.

Zum Glück bin ich jetzt hier – woanders hätten wir bestimmt keine Chance gehabt.

Also in der Anfangszeit hier bei Mama haben wir alles erforscht und aufgemischt – vor uns ist nichts sicher! Deswegen sind wir die Chaosschwestern. Sogar die Meerschweinchen haben jetzt Respekt vor uns. Da musste Mama ziemlich kreativ werden, um alles sicher zu machen. Wir kontrollieren das aber weiterhin und wenn wir eine Schwachstelle entdecken, dann machen wir darauf aufmerksam!

Eigentlich sollten wir schon im Dezember kastriert werden, weil unsere Hormone immer mal wieder mit uns durchgegangen sind. Aber wir hatten echt schlechte Blutwerte. Außerdem habe ich einen extrem schnellen und heftigen Herzschlag.

Deswegen musste ich auch mal zu einem Herzspezialisten. Da hab ich mal gezeigt, wie lieb ich sein kann, wenn ich das möchte. Aber mit unseren Herzchen ist alles in Ordnung. Die Blutwerte haben sich im übrigen auch gebessert und im Februar wurden wir dann kastriert. Die Hormone haben nachgelassen.

Im Mai kam dann unser neuer Kumpel Tomte Tummetott dazu. Mama hatte total Angst, dass wir mit dem Kerl nicht klar kommen, aber es hat geklappt und wir verstehen uns prima, auch wenn er uns manchmal etwas genervt hat (ist halt ein Junge).

Ja - und jetzt sind wir soweit ganz glücklich – wobei wir noch glücklicher wären, wenn DU ein neuer Pate wirst. Wir haben immer wieder ganz viel zu erzählen – mit uns wird es nie langweilig!

Also bis dann ... - Eure Ida

Wusstet Ihr schon über Ida ...

    Wusstet ihr schon, dass ....


  • Ida, seitdem sie in ihrer aktuellen Pflegestelle ist, schon etwa 15 mal beim Tierarzt war?

  • Ida keine Medikamente bekommt - es aber dafür täglich frischen Ingwer und Mariendistelsamen zu futtern gibt?

  • der größte Blödsinn, den Ida gemacht hat, war, das Sofa von Pflegemama Astrid zu zerstören?

    Zusammen mit ihrer Schwester Nora heckt sie einfach liebend gerne Wege aus, Chaos zu verbreiten. Nach der Kastration ist es aber zum Glück deutlich besser geworden.