Kaninchenschutz e.V.

HELFEN mit HERZ!

Leer

Summe: 0,00 €

Patentier des Monats Juni 2017: Oskar


Unser Patentier des Monats Juni 2017:

Oskar's Geschichte


Hallo! Oskar hier ...

Vielen vielen Dank, dass Ihr mich zum Patentier des Monats gewählt habt. Ich freue mich wirklich sehr. Heute möchte ich Euch etwas über meine Krankengeschichte erzählen.

Früher lebte ich mit fünf weiteren Kaninchen zusammen in einem Ferienpark. Doch als ich dann krank wurde, sollte ich abgegeben werden – und zwar im Tausch gegen fünf gesunde Tiere. Aber ich kam in gute Hände: zu Nadine.

Bei meiner Ankunft erwartete sie ein ganz schlimmes, eiterndes Auge, das einfach nicht besser werden wollte. Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, wie oft ich dann zum Tierarzt musste. Mein Kopf wurde geröntgt und meine Zähne kontrolliert. Es gab aber nie eine Erklärung für das Auge. Die einzige Möglichkeit war letztlich, das Auge zu entfernen. Da ich ein ganz tapferes Kerlchen bin, hab ich die OP sehr gut überstanden, aber trotzdem musste das Auge jeden Tag zweimal gespült werden, und Medikamente musste ich auch nehmen.

Es dauerte einige Zeit, aber irgendwann bekamen wir den Eiter endlich in den Griff und die Behandlung war zu Ende. Zu der Zeit hatte ich viele neue Freunde gefunden - nämlich Balou, Luna, Jan und Joker. Leider musste ich dann aber in ein neues Zuhause ziehen, weil ich abgesehen vom fehlenden Auge gesund war.

Aber aus verschiedenen Gründen klappte das einfach nicht und ich bin wieder zurückgezogen zu Nadine.

Sie sagte zu mir, ich wäre jetzt anders. Ich habe jetzt ein schiefes Gesicht. Das ist auch der Grund, warum ich nur einseitig kaue. Irgendwann werde ich dadurch wohl eine Zahnfehlstellung entwickeln. Außerdem eitert nun die Nasenseite, auf der das Auge fehlt, immer wieder, und Antibiotika schlagen nur schlecht an.

Nach kurzer Zeit durfte ich wieder in die alte Gruppe zurück. Ein paar Tage lebte ich ausschließlich im Pflanzkübel, um die Zusammenführen einfach abzuwarten. So gab es auch nur ganz wenig Gerangel. Am besten habe ich mich mit Jan verstanden. Mit ihm habe auch immer gekuschelt, aber leider ist er jetzt verstorben. Deswegen bin ich auch noch ganz doll traurig.

Meine Ohren sind auch nicht mehr die, die sie einmal waren. Ich höre kaum noch, wenn jemand da ist. Die anderen machen sich einen Spaß daraus: schließlich erschrecke ich mich immer, wenn jemand plötzlich neben mir sitzt – dann lauf ich immer weg.

Ja und jetzt bin ich Patentier des Monats – hurra.

Außerdem hat mir das Patenteam ein Büchlein unter die Nase gehalten - Freundebuch haben sie das genannt. Ich freue mich, dass ich euer Freund sein darf und habe natürlich gerne etwas über mich eingetragen.

Euer Oskar

Wusstet Ihr schon über Oskar ...

    Wusstet Ihr schon, dass ...?

  • man Oskar als ein liebevolles und verträgliches Bärchen beschreiben kann?

  • Oskar gar keinen Blödsinn macht?

    Dafür versetzt er Nadine regelmäßig in Schockmomente, wenn er wieder mal sein Schlappohr über die Augen klappt und schläft.

  • Oskar alles liebt, was man fressen kann?

    Er ist ein absolut typischer Widder, was das angeht. Aber am allerliebsten frisst Oskar Wiese und Erbsenflocken.

  • Oskar aufgrund seiner gesundheitlichen Probleme diverse Medikamente bekommen muss?

  • Oskar, seit er wieder zurück bei Nadine ist, zwei mal zum Tierarzt musste?

    Weitere Behandlungen folgen. Sein Zustand hat sich aber auch schon sichtbar gebessert - die Gesichtslähmung ist häufig kaum noch zu merken, auch wenn das Gesicht noch schief ist.