Kaninchenschutz e.V.

HELFEN mit HERZ!

Leer

Summe: 0,00 €

Patentier des Monats September 2017: Hedwig


Unser Patentier des Monats September 2017:

    => HEDWIG

Hedwig's Geschichte


Hallo alle Miteinander,

mein Name ist Hedwig, aber das wisst Ihr wahrscheinlich schon. Vielen lieben Dank, dass Ihr mich gewählt habt!

Ihr seid bestimmt schon ganz gespannt, was ich so zu erzählen habe.

Also, dann fang ich doch mal gleich an. Mein Leben begann nicht ganz so schön, wie man sich das vorstellt. Schon ganz am Anfang konnte man sehen, dass ich große Probleme auf dieser Welt hier habe.

Ich war wohl noch nicht ganz so weit entwickelt, wie ich es sein sollte, und außerdem konnte ich meine Aufgaben gar nicht so öffnen, wie ich das wollte. Schade eigentlich, denn ich wollte die ganze Welt sehen. Stattdessen verdeckten Eiterkrusten meine ganzen Augen, und ich musste zum Tierarzt. Da hat man gesagt, dass da Bakterien dran sind: Pasteurella multocida. Egal was das heißt, es ist nicht gut.

Dadurch, dass man sich beim Tierarzt gut um mich gekümmert hatte, konnte ich nach einiger Zeit zumindest Lichtunterschiede erkennen und darauf reagieren – das war schonmal super.

Aber da beim Tierarzt konnte ich auf Dauer nicht bleiben und deswegen bin ich zum Kaninchenschutz und in meine Pflegestelle gekommen. Zuerst durfte ich mich etwas eingewöhnen, und dann musste ich schon wieder zum Tierarzt.

Da wurden dann meine Zähne untersucht, und die waren auch nicht gut und mussten korrigiert werden. Außerdem wurde ich zu einem Augenspezialisten gebracht. Da wurde dann festgestellt, dass meine zu kleinen Augen mit Bindehaut überwachsen waren. Meine Lider mussten festgenäht werden, und ich bekam täglich Augentropfen.

In der Zwischenzeit lernte ich meine ersten besten Freunde Mia und Jonny kennen, sodass ich nicht mehr allein bleiben musste. Das war super toll!

Die vielen Besuche beim Tierarzt brachten leider nicht viele Erfolge, und ich werde niemals mit meinen Augen etwas sehen können – aber ich komme trotzdem gut zurecht. Ich liebe das Leben und vor allem meine Freunde. Und ich liebe neue Paten, die ich immer wieder mit tollen Fotos von mir beglücken kann.

Bis bald und alles liebe – Eure Hedwig

Wusstet Ihr schon über Hedwig ...

    Wusstet Ihr schon, dass ...


  • der größte Blödsinn, den Hedwig gemacht hat, war, sich tot zu stellen?

    Das macht sie sogar ziemlich oft und gerne - inzwischen ist der Schreck, den Pflegemama Suse bekommt, aber nicht mehr ganz so groß!


  • Hedwig in den letzten zwei Monaten nur einmal zum Tierarzt musste?

    Dieses mal stand zum Glück nur Routine an: eine Impfung sowie die Kontrolle der Zähne.


  • Hedwigs wichtigstes Medikament schon seit sehr langem Augentropfen sind?

    Sie helfen den kleinen Äuglein, die trotz diverser Behandlungen nicht geheilt werden konnten.