Kaninchenschutz e.V.

HELFEN mit HERZ!

Leer

Summe: 0,00 €

Patentier des Monats September: Miri


Unser Patentier des Monats September 2019:


Über Miri wird auch bei unseren Pflegefellchen regelmäßig berichtet.

Miri's Geschichte


Hallo ihr da draußen!

Mein Name ist Miri, und ich freue mich sehr, mich heute als das Patentier des Monats September bei euch vorstellen zu dürfen.

Also, wer bin ich? Ich bin eine Kaninchendame im schönen Alter von etwa vier Jahren. Wenn ihr aber wissen wollt, was ich die ersten 3 Jahre dieses Lebens getrieben habe: Das wollte ich lieber vergessen. Das einzig Schöne aus dieser Zeit: Meine drei Kinder und ihr Papa, mit denen ich zusammen gelebt habe.
Aber man wollte mich dort, wo ich lebte, nicht mehr – und so fand ich mich zusammen mit meiner kleinen Familie plötzlich vor den Toren eines Tierheims. Zum Glück wusste man dort mit uns umzugehen.

Schnell konnte auch vermutet werden, warum man mich nicht mehr wollte: Mein Körper ist alles andere als gesund und heile. Gerade in meinem Mäulchen sieht es ganz schlimm aus, meine Zähne machen viel, aber nicht das, was sie sollen. Darum bin ich zu der lieben Claudia gekommen, die sich sehr gut mit kranken Kaninchen wie mir auskennt und sich ganz toll um mich kümmert.

Da gibt es leider auch viel zum Kümmern: Ich habe Zahnabszesse mit Knochendurchbrüchen, wobei eine Operation kaum möglich ist, da mein Kiefer sonst brechen könnte. Mein kleines Herz ist auch nicht ganz heile, es ist teilweise vergrößert. Und Spondylose wurde bei einer ausgiebigen Untersuchung auch noch entdeckt.

Man man man, könnt ihr glauben, dass so viele Probleme in so einen kleinen Kaninchenkörper wie den meinen passen? Ich manchmal nicht. Ich will es auch nicht glauben, darum fresse ich artig und zeige, dass ich noch lange bei Claudia leben möchte – zusammen mit Malte, Kläuschen und Ottakar, in denen ich drei sehr liebe neue Freunde gefunden habe.

In den nächsten Wochen werdet ihr ganz viel über mich erfahren – und ich freue mich, wenn ihr an mich denkt und mir für meine Baustellen die Daumen drückt!

Bis bald,
Eure Miri

Wusstet ihr schon über Miri ...


Wusstet ihr schon, dass ... ?


  • ... Miri durch Claudias gute Pflege sehr schön an Gewicht zugelegt hat?

    Sie ist mit einem Gewicht von 1,35 kg in ihrer Pflegestelle und wog knapp 3 Monate später bereits 1,79 kg. Das zeigt, wie gut umsorgt sie bei Claudia ist, und dass auch ihre gesundheitlichen Probleme gut versorgt werden, sodass der Körper die Energie wieder speichern kann.

  • ... regelmäßige Zahnkontrollen für Miri notwendig sind, ...

    ... sie diese aber total doof findet? Wenn die Tierärztin in ihr Mäulchen schauen möchte, ist sie extrem unkooperativ und macht ihr die Arbeit wirklich schwer. Auch notwendiges Kürzen der Zähne dauert so natürlich deutlich länger. Wenn Miri wüsste, dass der Stress bei kooperativem Verhalten viel schneller vorbei wäre, würde sie sicher anders agieren, aber einem Kaninchen lässt sich so etwas ja leider nicht erklären.

  • ... Miris Hormone ganz schön verrückt gespielt haben?

    Sie hat ganz viel gebuddelt und mit Urin versucht, ihr Reich großflächig zu markieren. Das war für ihre Kaninchen-Freunde sowie Pflegestelle Claudia extrem anstrengend. Auch medizinisch war eine Kastration dringend notwendig, da im Ultraschall einige Zysten in der Gebärmutter sichtbar waren, weshalb die Operation Ende August durchgeführt wurde.

  • ... Miri sich ganz schnell in die "Zahnruinen"-Gruppe bei Claudia eingefunden hat?

    Sie genießt die Gesellschaft von Malte, Kläuschen und Ottakar sehr. Die vier machen gemeinsam das Haus unsicher, kuscheln, oder liegen an der Tür zum Garten und sonnen sich. Es ist schön zu sehen, wie vier chronisch kranke Tiere so zufrieden ihre Zeit genießen können.