Kaninchenschutz e.V.

HELFEN mit HERZ!

Leer

Summe: 0,00 €

Hinweis zu Pressemitteilungen


Bitte beachten Sie, dass der Inhalt und Wortlaut der hier zur Verfügung gestellten Pressemitteilungen Eigentum des Kaninchenschutz e.V. sind.

Der wortwörtliche Abdruck, auch einzelner Passagen der Mitteilungen, verstößt ggf. gegen das Wettbewerbsrecht. Ein Abdruck oder eine Weiterverwendung ist im Vorfeld vom Vorstand des Vereins über vorstand@kaninchenschutz.de genehmigen zu lassen.

Aktuell 2018: "Woher kommt der Osterhase?"


In wenigen Wochen ist es wieder soweit: Ostern steht vor der Tür!

Besonders für Kinder ein Ereignis, bei dem es nicht nur darum geht, die versteckten Osterleckereien zu suchen, sondern häufig auch um den Wunsch, eine Miniaturausgabe des Osterhasen, nämlich ein kleines Kaninchen, geschenkt zu bekommen. Viele Eltern möchten ihren Kindern den Wunsch gern erfüllen.

Bei der Suche nach einem entsprechenden Tier gelangen die Eltern oft an den Tipp: „Geh doch zum Züchter oder in eine Zoohandlung.“ – Doch ist das wirklich eine gute Wahl?

Der Kaninchenschutz e.V. spricht sich gegen die gewollte Vermehrung von Kaninchen aus. Es gibt in Tierheimen, in Pflegestellen von Tierschutzvereinen sowie in privaten Pflegeplätzen Tausende von Kaninchen, die sehnlichst auf ein neues, liebevolles Zuhause warten.

Züchter produzieren in der Regel große Mengen an Kaninchen, häufig zu Lasten der Tiere in Bezug auf Haltung, Fütterung und tierärztliche Versorgung. Darüber hinaus ist die Beratung im Hinblick auf die Haltung dieser intelligenten und bewegungsfreudigen Tiere leider oft nicht ausreichend.

Lassen Sie sich bitte von uns oder Ihrem örtlichen Tierheim vor der Anschaffung von Kaninchen beraten. Kaninchen haben sehr hohe Ansprüche an die Haltung. Sie brauchen viel Platz (pro Tier mindestens 2 m²), mindestens einen Artgenossen und täglich frisches Futter. Zudem können sie zehn Jahre lang Verantwortung bedeuten und werden mitunter auch krank, was eine tierärztliche Versorgung bedingt. Überlegen Sie bitte sorgfältig, ob Sie diese Verantwortung tragen wollen und können.

Grundsätzlich sollten festliche Anlässe kein Grund sein, ein Tier zu verschenken. Geht es doch um ein lebendes Wesen mit Bedürfnissen und Empfindungen. Wenn Sie sich trotzdem für Kaninchen als Haustiere entscheiden, helfen wir sehr gern, aus unseren Vermittlungstieren ein oder mehrere geeignete Tiere zu finden, die bereits kastriert, geimpft und gesundheitlich durchgecheckt sind.

Informieren Sie sich auf den Seiten unserer Homepage und/oder melden Sie sich in unserem Vereinsforum an – wir stehen Ihnen für all Ihre Fragen gern zur Verfügung!

(Illustration des Osterplakats: Julia Beutling)