Kaninchenschutz e.V.

HELFEN mit HERZ!

Leer

Summe: 0,00 €

Juli 2020

Unsere Patenkaninchen: Horst und Franz Fluse


Bei Pflegemutter Jenny in Berlin treiben gleich zwei Kaninchenjungs ihr Unwesen: Franz Fluse und Horst.


Franz Fluse macht seinem Namen alle Ehre: Er hat wuscheliges Fell, das wild in alle Richtungen steht. Aber nicht nur sein Fell ist wild, auch die Ideen, die dem charmanten Kaninchenherren kommen, sind es. In Begleitung von zwei Kaninchendamen wird vor allem die Toilette regelmäßig ausgeräumt – schließlich muss man als Kaninchen ja dem natürlichen Buddeltrieb nachkommen.

Jenny hat Franz diese Arbeit sogar noch erleichtert, denn sein Gehege wird von einer Behinderten-Toilette geziert. Dass diese eigentlich nur deshalb einen abgeflachten Eingang hat, weil der Einstieg für Franz so leichter ist, ist ihm aber egal. Er zeigt, dass die Abflachung sich vor allem wunderbar dafür eignet, die Einstreu herauszuschubsen.

Neben dem Beinnamen „Fluse“ hat Franz außerdem den Kosenamen „Raupe Nimmersatt“ erhalten. Es gibt nichts, was er mehr liebt als frische, saftige Sommer-Wiese. Kaum wird diese im Gehege platziert, ist er nicht mehr zu halten und beginnt zu kauen. Und kaut und kaut und kaut und kaut. Schließlich muss man gerade als chronisch krankes Patentier bei Kräften bleiben. Und wo soll sonst die Energie zum Buddeln herkommen?



Patenkaninchen Horst lebt nicht weit von Franz entfernt – aber er zieht das Leben im Garten vor, wo ihm ein großzügiges Außengehege zur Verfügung steht. Dieses teilt
er natürlich mit einer reizenden Kaninchendame, die auf den Namen Emma hört.

Als die beiden sich kennengelernt haben, hat sie Horst gleich bezirzt. Denn dieser lebte vorher jahrelang in einer Männer-WG - ein weibliches Kaninchen war also eine große Veränderung für ihn.

Aber diese Veränderung hat Horst mit Freuden aufgenommen, denn in Gesellschaft lebt es sich einfach viel schöner. Vor allem dann, wenn man sich eine so schöne Gartenresidenz teilt, in der einem frische Luft um die Nase weht und man den Vögeln lauschen kann.

Und diese natürlichen Reize genießt Horst wirklich sehr – ganz egal, ob er sich an einem heißen Sommertag in seiner kühlen Hütte zurückzieht oder im Winter durch den Schnee hoppelt – gut getarnt dank leuchtend-weißem Fell.

Urlaub mit Kaninchen


Bald ist er wieder da - der verdiente Urlaub für Ihre Familie. Doch was macht man in dieser Zeit am besten mit den Kaninchen? Kann man sie mitnehmen oder sollte man sie lieber zu Hause lassen? Was ist Wichtiges zu beachten?

Als Tierbesitzer tragen Sie eine besondere Verantwortung, damit die Urlaubswochen nicht nur für Sie, sondern auch für Ihre Kaninchen eine entspannte Zeit werden. Kaninchen sind sehr revierbezogene Tiere und bleiben am liebsten in ihrem bekannten Bereich. Sie mögen es gar nicht, immer wieder umgesetzt oder mitgenommen zu werden. Ständige Anpassungen an neue Gegebenheiten bedeuten für die Tiere sehr viel Stress - der gerade für die empfindlichen Kaninchen vermieden werden sollte.

Als Tierhalter ist man dafür verantwortlich, die Tiere auch während der eigenen Urlaubszeit bestmöglich zu versorgen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten - und sie haben jeweils ihre Vor- und Nachteile:

  • Betreuung der Tiere in ihrem gewohnten Zuhause
  • Unterbringung der Tiere bei Bekannten
  • Unterbringung der Tiere in einer Tierpension oder einem Tierhotel
  • Mitnahme der Tiere an den Urlaubsort.

Betreuung der Kaninchen bei Ihnen zu Hause


Eine Möglichkeit ist es, die Kaninchen während der eigenen Abwesenheit zu Hause in ihrem gewohnten Bereich zu lassen und eine Urlaubsbetreuung zu organisieren, die täglich nach den Tieren sieht. Die Urlaubsbetreuung muss dabei sowohl die Versorgung mit Futter als auch die Reinigung des Geheges übernehmen. Idealerweise sollte sie sich mit den Tieren auskennen, um Abweichungen vom normalen Kaninchenverhalten zu erkennen, die schnell auf plötzliche Erkrankungen hindeuten können.

Möchten Sie eine Betreuung zu Hause gewährleisten, erstellen Sie bitte für Ihre Urlaubsvertretung einen genauen Plan, der alle wichtigen Angaben zur Versorgung Ihrer Tiere enthält: Ihre Futtergewohnheiten und Vorlieben, notwendige Medikamente, aber auch die Telefonnummern von Ihnen sowie Ihrem Haustierarzt sind ganz wichtige Angaben.

  • Täglicher Besuch bei den Tieren

Stellen Sie sicher, dass Ihre Urlaubsbetreuung mindestens einmal täglich nach Ihren Tieren sieht, sie füttert und das Gehege reinigt. Die Urlaubsbetreuung sollte sich die Tiere genau ansehen: Sind sie munter und neugierig, laufen sie möglicherweise vor dem fremden Besuch weg, machen sie einen völlig normalen Eindruck? Erhöhte Aufmerksamkeit ist gegeben, wenn sich die Kaninchen anders als sonst verhalten oder keinen neugierigen, munteren und wachen Eindruck machen. Ein deutliches Alarmsignal ist es, sollten die Kaninchen ihr Futter liegengelassen und sich nicht für die Fütterung interessiert haben. Ihre Urlaubsbetreuung sollte immer darauf achten, dass auch alle Kaninchen zum Futter kommen und fressen.

Ganz wichtig ist es auch, dass die Tiere sauber sind - gerade im Frühjahr und Sommer besteht eine große Gefahr eines Befalls mit Fliegenmaden (dies ist ein akuter Notfall und muss sofort vom Tierarzt behandelt werden!). Im Notfall muss Ihre Urlaubsbetreuung mit den Tieren zu jeder Zeit einen Tierarzt oder eine Tierklinik aufsuchen können!

  • Fütterung

Erstellen Sie Ihrer Urlaubsbetreuung eine Übersicht, am besten ergänzt mit Fotos, welches Futter Ihre Tiere bekommen und in welchen Mengen. Was mögen Ihre Kaninchen am liebsten? Was vertragen sie unter Umständen nicht und muss daher zwingend vermieden werden zu füttern? Welche Leckerchen dürfen Ihre Tiere in welchen Mengen bekommen?

  • Reinigung des Kaninchenbereiches

Auch während Ihrer Urlaubsabwesenheit sollte die tägliche Reinigung des Kaninchenbereiches selbstverständlich sein. Kaninchen sind sehr saubere Tiere, darüber hinaus können altes Futter oder unsaubere Streu schnell zu gefährlichen Erkrankungen führen. Daher ist auch für Ihre Urlaubsbetreuung unbedingt wichtig, den Bereich der Kaninchen immer sauber zu halten und täglich zu reinigen. Sie können es Ihrer Urlaubsbetreuung aber wesentlich erleichtern, indem Sie vor Ihrer Abreise bereits mehrere fertig eingestreute Ersatzkisten an einer den Kaninchen unzugänglichen Stelle für den Austausch bereitstellen, so dass Ihre Vertretung die Kaninchentoiletten einfach täglich neu und frisch bereitstellen kann.

  • Erreichbarkeit der Besitzer und des Tierarztes

Ihre Urlaubsbetreuung muss jederzeit wissen, wie sie Sie erreichen kann, um Sie bei allen auftretenden Fragen oder Beobachtungen anrufen zu können. Legen Sie Ihrer Urlaubsbetreuung bitte unbedingt auch die Adresse und Telefonnummer Ihres Haustierarztes bereit, an den sie sich bei spontanen Erkrankungen oder akuten Auffälligkeiten Ihrer Tiere wenden kann. Notieren Sie für alle Fälle auch die Adresse und Telefonnummer einer Tierklinik sowie eine Notfallnummer für Wochenend- oder Abendnotdienste. Erkrankungen treten meist zu den ungelegensten Zeiten auf, Ihre Urlaubsbetreuung kennt Ihre Tiere nicht so gut wie sie und muss schnell reagieren können. Dann erst umständlich nach Telefonnummern und Adressen suchen zu müssen, kostet viel Zeit und Nerven, wenn es um die dringende Versorgung Ihrer Tiere geht. Notieren Sie bitte auch wichtige Hinweise wie Vorerkrankungen oder Medikamente, die im Notfall außerhalb der Sprechzeiten des Haustierarztes für einen Notdienst-Tierarzt wichtig sein können.

  • Erkrankungen und Medikamente

Haben Sie Kaninchen, die an Erkrankungen leiden - auch wenn diese unter Umständen nur zeitweise auftreten -, müssen Sie Ihre Urlaubsvertretung darüber unbedingt informieren. Benötigen Ihre Tiere auch während Ihrer Abwesenheit notwendige Medikamente, schreiben Sie Ihrer Urlaubsvertretung hierüber bitte einen genauen Plan mit Namen, Menge und Zeiten der Medikamentengabe und stellen Sie alle erforderlichen Medikamente vorher bereit.

  • Bereitstellung der Transportbox

Stellen Sie während Ihrer Abwesenheit die Transportbox für Ihre Tiere an einem bekannten und leicht zugänglichen Ort bereit, so dass Ihre Urlaubsvertretung in einem Notfall, falls ein spontaner Tierarztbesuch notwendig wird, nicht suchen muss.

Betreuung der Kaninchen bei Freunden oder Bekannten


Eine andere Möglichkeit ist die Unterbringung der Tiere während Ihrer Abwesenheit in einem Urlaubsquartier bei Bekannten. Auch hier gibt es einige wichtige Dinge zu beachten, damit der Aufenthalt für Ihre Tiere möglichst entspannt wird:

  • Standort des Geheges

Sehen Sie sich die geplante Unterbringung vorher sorgfältig an. Ist der Aufbau eines Kaninchen-Urlaubsgeheges problemlos möglich? Auch im Urlaub benötigen Ihre Tiere viel Platz. Ist der Fußboden geeignet und leicht zu reinigen? Sie können Ihren Tieren unkompliziert einen kaninchengeeigneten Fußboden (einige Laminatflächen oder einige Quadratmeter PVC) ins Urlaubsquartier mitgeben. Achten Sie darauf, dass das Gehege sicher aufgestellt ist, dass Kabel oder Steckdosen ebenso wie Pflanzen unerreichbar sind, die Tiere nicht großer Hitze oder praller Sonne ausgesetzt sind und nicht aus dem Gehege ausbrechen können.

  • Bekannte Einrichtungsgegenstände

Geben Sie Ihren Tieren einige kleine Einrichtungsgegenstände (Häuschen, Weidenbrücken) sowie ihre Transportbox mit ins Urlaubsgehege - die meisten Transportboxen können im Urlaubsquartier gleichzeitig auch als Höhle, Unterschlupf- und Klettermöglichkeit genutzt werden. Zudem haben die Pflegepersonen die Transportbox für einen eventuellen Notfall, der einen Besuch beim Tierarzt erforderlich macht, gleich verfügbar.

  • Notieren der Tierarzt-Telefonnumer und Adresse

Teilen Sie Ihren Urlaubspflegern unbedingt die Telefonnummer und Adresse Ihres Haustierarztes oder einer Tierklinik mit und legen Sie die Impfausweise der Tiere hinzu. Falls Ihre Tiere Medikamente erhalten müssen, erklären Sie Ihrer Urlaubsbetreuung vorher deren Anwendung und zeitliche Gabe.

  • Fütterung

Futter und Lieblingsleckerchen sollten Sie Ihren Tieren ebenfalls mitgeben. Ganz wichtig ist, dass Ihre Tiere auch im Urlaubsquartier ihr gewohntes Futter weiter erhalten. Kaninchen
dürfen keiner schnellen Umstellung ihrer Fütterung ausgesetzt werden und müssen sich bei allen Änderungen immer langsam an neues Futter gewöhnen können. Eine Umstellung - vor allem auf Wiese! - darf niemals schnell erfolgen!

  • Gruppenkonstellationen nicht ändern

Sollten Ihre Urlaubspfleger bereits eigene Kaninchen haben, ist zudem ganz wichtig, dass Ihre Kaninchen nicht mit den bereits im Haus lebenden Tieren zusammengesetzt werden. Kaninchen leben in einem besonderen Gruppengefüge mit streng festgelegter Rangordnung. Die Tiere mit "Hausrecht" würden ihr Revier energisch verteidigen und die neu hinzukommenden Tiere (Ihre Tiere) aus ihrem Bereich verjagen wollen, was zu schweren Verletzungen führen kann. Zudem würden die Gruppenkonstellationen völlig neu aufgebaut werden müssen. Setzen Sie daher bitte niemals spontan neue Tiere in ein vorhandenes Kaninchengehege und zu anderen Tieren.

Bitten Sie die Pflegepersonen unbedingt, Sie bei allen Auffälligkeiten oder Fragen zu Ihren Tieren unbedingt anzurufen. Und vielleicht können sie Ihnen auch ab und zu ein Foto oder Video von Ihren Tieren schicken - so wissen Sie immer, dass Ihre Tiere auch während Ihrer Abwesenheit gut versorgt und munter sind.

Betreuung der Kaninchen in einer Tierpension oder einem Tierhotel


Geben Sie Ihre Kaninchen während Ihrer Abwesenheit in ein Tierhotel, sehen Sie sich die Bedingungen vor Ort vorher sorgfältig an:

  • Voraussetzungen in der Tierpension

Haben die Kaninchen ein ausreichend großes Gehege? Sind die hygienischen Voraussetzungen gewährleistet (alle Urlaubsgehege müssen täglich gereinigt und bei jedem Tierwechsel desinfiziert werden!). Haben die Urlaubspfleger Erfahrung im Umgang mit Kaninchen? Ist sichergestellt, dass sie im Notfall mit Ihrem Tier jederzeit einen Tierarzt aufsuchen? Nimmt die Tierpension nur geimpfte und gesunde Tiere auf?

  • Gesunde Tiere und ausreichender Impfschutz

Achten Sie zum Schutz Ihrer Tiere bitte ganz besonders darauf, dass nur gesunde und geimpfte Tiere in der Tierpension oder in dem Tierhotel untergebracht sind. Es gibt einige kaninchenspezifische Infektionskrankheiten, die in größeren Tiergruppen schnell übertragen werden können. Zwingend wichtige Impfungen für Kaninchen sind Impfungen gegen Myxomatose, RHD und RHDV-2.

  • Persönliche Gegenstände

Auch in einer Tierpension können Sie Ihren Tieren einige kleine Einrichtungsgegenstände wie kleine Häuschen oder Weidenbrücken und ihre Transportbox mitgeben, die gleichzeitig auch als Unterschlupf und Klettermöglichkeit genutzt werden kann. Selbstverständlich in einer Tierpension muss es sein, dass die Pflegepersonen Sie bei allen Auffälligkeiten Ihrer Tiere sofort kontaktieren. Und schön ist es, wenn sie Ihnen ab und zu ein Foto oder Video von Ihren Kaninchen schicken können.

Urlaubspflegevertrag


Hier stellen wir Ihnen gerne ein Beispiel eines Urlaubspflegevertrages zum Download und Ausfüllen zur Verfügung.

=> Urlaubspflegevertrag Kaninchenschutz e.V.




Wir wünschen Ihnen und Ihren Tieren einen entspannten und schönen Urlaub!

Ihr Kaninchenschutz e.V.

Mitnahme der Kaninchen an den Urlaubsort


In Einzelfällen kann es notwendig oder sogar sinnvoll sein, Ihre Tiere mit an Ihren Urlaubsort zu nehmen. Dies ist jedoch nur dann machbar, wenn Sie keine lange Fahrt bis zu Ihrem Urlaubsort haben. Wichtig für einen sicheren Aufenthalt Ihrer Tiere ist jedoch immer:

  • Sichere Anreise

Transportieren Sie Ihre Tiere im Auto oder der Bahn verkehrssicher - in geeigneten Transportboxen und korrekt verstaut. Im Auto sind die sichersten Plätze für Tiere auf dem Fußboden hinter dem Fahrer- oder Beifahrersitz. Achten Sie vor allem im Sommer darauf, dass Kaninchen sehr hitzeempfindliche Tiere sind und fahren Sie mit dem Auto nie in großer Hitze oder ohne Klimaanlage, wenn Sie Ihre Tiere mitnehmen! Kalkulieren Sie für Ihre Fahrt auch Futter- und Trinkmöglichkeiten für Ihre Tiere.

  • Geeignetes Gehege

Am Urlaubsort benötigen Ihre Tiere ein geeignetes Gehege. Achten Sie bei einer Aufstellung im Garten darauf, dass Gehege aus Gitterelementen nach unten und oben ausreichend gesichert sind - Kaninchen buddeln sich blitzschnell unter den Gitterstäben durch. Nach oben müssen Sie das Gehege vor eindringenden tierischen Feinden ausreichend sichern. Lassen Sie das Gehege Ihrer Tiere bitte niemals ohne Aufsicht, auch nicht für nur kurze Momente.

  • Gehegestandort und Wiese

Stellen Sie das Urlaubsgehege immer mit ausreichend Schattenmöglichkeiten auf. Möchten Sie die Kaninchen in den Garten und zu frischer Wiese setzen, denken Sie vor dem Urlaub bereits daran, falls Ihre Tiere zuvor keine Wiesenfütterung gewohnt sind, die Kaninchen langsam an die Futterumstellung zu gewöhnen. Frische Wiese darf nie ohne eine langsame und ausreichende Gewöhnung gefüttert werden!

  • Gehegeeinrichtung

Stellen Sie Ihren Tieren auch im Urlaubsgehege einige bekannte Einrichtungsgegenstände wie Häuschen oder Weidenbrücken zur Verfügung. Zusätzlich können Sie die Transportbox als Höhle sowie Schutz- und Klettermöglichkeit nutzen. Achten Sie aber bitte immer darauf, Klettermöglichkeiten nie zu dicht an die Gehegebegrenzung zu stellen, so dass die Tiere nicht hochklettern oder darüberspringen können.

  • Für den Notfall: Telefonnumer und Adresse des Tierarztes oder der Tierklinik

Notieren Sie sich bereits vor Antritt Ihrer Urlaubsfahrt die Telefonnummern und Adressen möglicher Notfall-Tierärzte oder Tierkliniken am Urlaubsort. Tritt eine Situation ein, in denen Sie schnellstmöglich die Hilfe durch einen Tierarzt benötigen, brauchen Sie in unbekannten Regionen nicht erst lange suchen.Nehmen Sie auch die Impfausweise Ihrer Tiere mit und notieren Sie bekannte Erkrankungen und notwendige Medikationen bereits im Vorfeld in Ruhe zu Hause. Berücksichtigen Sie bei einem Urlaub mit Ihren Tieren bitte alle möglichen Eventualitäten vorher - dann steht einem glücklichen Aufenthalt Ihrer Kaninchen während Ihres Urlaubs nichts im Wege.

Wir wünschen Ihnen eine schöne Urlaubszeit!

Unsere Pflanze im Monat Juli: Malve


Die Malven (Malva) als Pflanzengattung umfassen etwa 30 verschiedene Arten. Bekannte und auch in unseren Breiten häufiger vorkommende Arten sind die Wilde Malve (Malva sylvestris), die Rosen-Malve (Malva alcea), die Moschus-Malve (Malva moschata) und die Weg-Malve (Malva neglecta).
Die meisten Malvenarten blühen von Frühjahr bis Herbst sehr ausdauernd und immer wieder.

Die Wilde Malve (Malva sylvestris) blüht von Mai bis September und bietet große Mengen an Nektar, weshalb sie bei Insekten – besonders Hummeln – sehr beliebt ist. Sie hat zudem eine große Bedeutung als Raupenfutterpflanze für diverse Falterarten. Die ausdauernde, krautige Pflanze bevorzugt nährstoff- und stickstoffreiche, eher trockene Böden. Im Garten lässt sich z.b. die Rosen-Malve problemlos kultivieren und ist dabei sehr ausbreitungsfreudig.

Als Heilpflanze werden die Bestandteile der Malve schon sehr lange genutzt. Ihre Wirkung wird geschätzt und wurde auch schon eingehend wissenschaftlich untersucht. So kommen besonders die Malvenblüten und -blätter bis heute als „Arzneidroge“ zum Einsatz.

Vielen bekannt ist sicherlich der „Käsepappeltee“, was nichts andere ist als ein Tee aus den Blüten und/oder Blättern der Malve. Er wird vor allem bei Erkrankungen des Mund- und Rachenraums sowie bei Magen-Darm-Beschwerden eingesetzt. Die enthaltenen Schleimstoffe haben eine beruhigende und schützende Wirkung auf gereizte oder entzündete Haut und Schleimhäute. Auch bei Reizhusten ist die hustenreizmildernde Wirkung des Malventees wertvoll.

Kaninchen schätzen Malven als Futterpflanze und können auf vielfältige Weise von ihrer Heilwirkung profitieren. Die antibakterielle, entzündungshemmende, reizlindernde und wundheilungsfördernde Wirkung kommt nicht nur im Magen-Darm-Trakt empfindlichen Tieren zugute, sondern kann sich auch positiv bei Kaninchenschnupfen auswirken. Äußerlich können kleinere Wunden mit dem erkalteten Aufguss aus Malvenblättern bzw. – blüten durch Betupfen sehr gut behandelt werden.

Die Malve besitzt aber nicht nur Schleimstoffe, sondern auch Gerbstoffe, ätherische Öle, hohe Gehalte an Vitamin C sowie Eisen, Kalzium, Magnesium, Kalium und Glucose. Da Malven mild süßlich schmecken, werden sie in der Regel sehr gerne gefressen und dabei auch gut vertragen.

Juli 2020 Kalendarium