Kaninchenschutz e.V.

HELFEN mit HERZ!

Leer

Summe: 0,00 €

Immer wieder suchen wir für die Tiere, die wir zum Beispiel aus Notfällen aufnehmen und gesund pflegen, ein neues Zuhause. Zum Glück der Tiere gibt es immer wieder Menschen, die den Tieren ein persönliches Traumzuhause bieten können. Die Glückspilze, die ihr Heim schon gefunden haben, werden hier vorgestellt.

Luisa

weiblich, geboren geschätzt 2011


Die kleine Luisa, auch liebevoll Omi Lou genannt, kam am 4. Dezember 2018 zu einem unserer aktiven Mitglieder des Kaninchenschutz e.V..

Aufmerksame Menschen hatten Luisa bei Bekannten im Garten entdeckt und uns ihre Sorge mitgeteilt. Luisa saß zu diesem Zeitpunkt bereits seit über 7 Jahren alleine in einem kleinen Holzstall und wurde nur sporadisch mit ungeeignetem Futter versorgt. Ihr verwahrloster Zustand setzte auch unsere Aktive Diana unter Schock, die das Kaninchen vor Ort begutachtete und sofort mitnahm. Natürlich mit Erlaubnis der Besitzer, die recht froh waren, dass sie Luisa los waren.

Auf dem Behandlungstisch beim Tierarzt offenbarten sich schreckliche Bilder. Nicht nur, dass ihre Krallen viel zu lang waren und die arme Luisa voller Milben war - auch ihre Zähne waren in einem katastrophalen Zustand. Nicht bei jedem Kaninchen wachsen zu lange Zähne nach außen - Luisa musste still leiden, denn keiner sah, dass ihre Zähne nach innen gewachsen waren und auch bereits einer fehlte. Ein Backenzahn war entzündet und es hatte sich schon ein Abszess gebildet.

Luisa war außerdem dehydriert und untergewichtig, konnte sie ja kaum mehr Futter aufnehmen. Wenn man sich vorstellt, welche Folter es sein muss, vor einem vollen Napf zu verhungern - und keinen interessiert es.

Luisa ist bei Diana geblieben und wurde bereits so gut behandelt, dass die Milben weg sind, die Zähne so weit geschliffen, dass sie klein geschnittenes Grünfutter zu sich nehmen kann und jetzt mit einem guten Gewicht und wunderschönem Fell glänzt. Auch einen Freund hat sie bekommen und ein eigenes Kaninchenzimmer.

Sie bleibt durch die bisherige Vernachlässigung nun ihr Leben lang eine Zahnpatientin und muss regelmäßig in tierärztliche Behandlung.

Update 16. Januar 2019:
Durch ihren schlechten Gesundheitszustand wird Luisa dauerhaft medizinisch betreut werden müssen. Sie erhält daher den Kaninchenschutz-Status, so dass die Kosten für ihre medizinische Versorgung bei Diana weiterhin übernommen werden.

Update 22. April 2019:
Ab heute hat Luisa in ihrem Pflegezuhause ein Für-Immer-Zuhause gefunden. Wir wünschen der kleinen Luisa alles Gute und viel Gesundheit!

> Region: Hessen > Kontakt: > Eintrag aufgenommen am:
22.04.2019