Kaninchenschutz e.V.

HELFEN mit HERZ!

Leer

Summe: 0,00 €

Patenschaften - Unterstützung für unsere Pflegefellchen


Immer wieder nimmt der Kaninchenschutz e.V. Tiere aus Notfällen auf. Diese Kaninchen haben oft eine lange Leidenszeit erlebt, sind verletzt oder schwer krank. Nach ihrer Rettung werden sie von aktiven Mitgliedern unseres Vereins, den Pflegestellen, zu Hause liebevoll umsorgt und gepflegt - idealerweise, bis sie völlig gesund sind.

Nicht selten bedarf es dabei einer langwierigen, aufwendigen und intensiven Pflege der einzelnen Kaninchen, und oft kann leider auch keine völlige Erholung der Tiere erreicht werden. Neben einem großen zeitlichen Aufwand und oft auch einer emotionalen Belastung der Pflegestellen bringt die Betreuung der Notfallkaninchen aber auch enorme Tierarztkosten für den Kaninchenschutz e.V. mit sich.

Alleine im Jahr 2017 entstanden unserem Verein dabei Kosten in Höhe von rund 49.000 € für Tierarztkosten, Heilmittel, Einstreu, Heu sowie Futterkostenzuschüsse für die betreuenden Pflegestellen. Um solche Summen als Verein bewältigen und damit notleidenden Kaninchen eine kompetente Versorgung ermöglichen zu können, können Sie uns in Form einer Patenschaft unterstützen.

Der Abschluss einer Patenschaft ist für ein halbes oder ein ganzes Jahr möglich. Der Jahresbeitrag beträgt 36,00 Euro - umgerechnet auf einen Monat sind das gerade mal 3,00 Euro. Doch dieser Betrag hilft uns sehr, unseren kranken Schützlingen den Weg in ein neues, fürsorglich betreutes Leben zu ermöglichen.

Als Dankeschön für eine abgeschlossene Patenschaft erhalten Sie eine persönliche Patenschaftsurkunde, die - je nach Wunsch des Paten - per Post oder per E-Mail zugesandt wird. Per E-Mail erhalten Sie regelmäßig Mail Informationen und Neuigkeiten über Ihr Patentier. Die Pflegestellen berichten in Wort und Bild, wie es dem Schützling geht, wie er sich entwickelt und welche Neuigkeiten es gibt. Zusätzlich können Sie sich als Pate natürlich auch im Forum des Kaninchenschutz e.V. über das Leben Ihres Schützlings informieren. Darüber hinaus haben die Patentiere eine Seite bei Facebook, auf der über alle aktuellen Vereinstiere regelmäßig berichtet wird.

Der Kaninchenschutz e.V. arbeitet ausschließlich ehrenamtlich, daher stellen unsere Patenschaften den wichtigsten Beitrag zur Deckung der hohen Tierarztkosten und damit zur Versorgung unserer Notfellchen dar. Alle Kosten, die nicht durch Patenschaften oder Spenden gedeckt werden können, müssen wir anderweitig finanzieren - was bedeuten kann, dass die Gelder dann an anderen Stellen, zum Beispiel zur Umsetzung von geplanten Projekten, oder auch der Unterstützung weiterer Notfälle mit der Versorgung kranker Notfallkaninchen nicht mehr zur Verfügung stehen.

Nicht zuletzt aus diesem Grund ist Ihre Unterstützung durch die Übernahme einer Patenschaft immens wichtig, damit wir weiterhin aktiv Notfalltiere aufnehmen und versorgen können - und sie im Idealfall gesund in ein schönes Zuhause vermitteln können.

Helfen Sie uns, um weiteren Kaninchen zu einem sicheren, sorgenfreien und artgerechten Leben zu verhelfen!

Die Pflegefellchen des Kaninchenschutz e.V. bedanken sich ganz herzlich bei Ihnen!

Pflege'fell' oder Gnadenhoftier - worin besteht der Unterschied?


Unsere kleinen Schützlinge, die Sie mit einer Patenschaft unterstützen können, werden Ihnen in der Rubrik "Unsere 'Felle'" als 'Pflege'felle' und als Gnadenhoftiere vogestellt.

Worin besteht der Unterschied zwischen Pflegefellchen und Gnadenhofkaninchen?

Kaninchen, die bei unseren vereinseigenen Pflegestellen Unterschlupf finden, stammen in der Regel aus Notfällen mit katastrophaler Haltung: ausgehungert, verletzt und oft sehr krank kommen sie zu uns und in die Obhut unserer aktiven Mitglieder.

Der Kaninchenschutz e.V. unterstützt all diese Kaninchen zuerst im Rahmen der sogenannten "Notfall-Erstversorgung" . Mit der Notfallerstversorgung ist die finanzielle Versorgung direkt nach der Aufnahme der Kaninchen gesichert: Hierdurch können die Tiere medizinisch durchgecheckt und die ersten Krankheitssymptome behandelt werden. Die Notfallerstversorgung ist jedoch zeitlich begrenzt - in der Hoffnung, dass die Kaninchen nach wenigen Wochen, der akuten Behandlung und der kompetenten Versorgung in ihrer Pflegestelle so gesund sind, dass sie in ein liebevolles neues Zuhause vermittelt werden können.

In manchen Fällen ist jedoch über einen längeren Zeitraum absehbar, dass ein aufgenommenes Kaninchen, zum Beispiel durch eine langwierige, chronische Erkrankung oder andere gesundheitliche Probleme, mittelfristig nicht vermittlungsfähig ist und weiterhin in der Betreuung der Pflegestelle bleiben muss. In diesen Fällen bekommt das Notfallkaninchen vom Verein den "Kaninchenschutz-Status". Der "Kaninchenschutz-Status" sichert dem Notfellchen ohne feste zeitliche Einschränkung die Unterstützung unseres Vereins und die Übernahme der Kosten der notwendigen tierärztlichen Versorgung über einen längeren Zeitraum zu.

Erhält ein Notfallkaninchen diesen Status, wird es zeitgleich auch zu einem Patentier des Kaninchenschutz e.V. und kann von seinen Paten zusätzliche Unterstützung erhalten. Die Patenschaften ermöglichen die benötigte medizinische Behandlung des Notfellchens, und das Kaninchen wird ein "Pflege'fell'" des Kaninchenschutz e.V..

Neben den Pflege'fellen' gibt es die Gnadenhofkaninchen. Es kommt immer wieder vor, dass ein Pflegefellchen nicht mehr vollständig gesund wird. Sei es, dass eine chronische Erkrankung zurückbleibt oder beispielsweise ein körperliches Handicap. Dann ist es oft schwierig bis gar unmöglich, diese Kaninchen zu vermitteln. Um diesen Tieren (und ihren betreuenden Pflegestellen) die Sicherheit zu geben, für immer in der Pflegestelle bleiben zu können, gibt es den sogenannten Gnadenhofstatus. Ein Kaninchen mit Gnadenhofstatus darf bis zu seinem Lebensende in seiner Pflegestelle bleiben und bekommt eine lebenslange Unterstützung durch den Verein zugesichert.

Und auch diese Tiere sind auf die Unterstützung durch unsere Paten angewiesen, denn nur so ist es möglich, dass auch intensiv pflegebedürftige Tiere ein angemessenes Leben führen können, das sie nach ihrem langen Leidensweg mehr als verdient haben!

Pflegefellchen oder Gnadenkofkaninchen: Die Kaninchen werden von unserem Verein umsorgt. Für sie ist allein wichtig, dass sie von ihren Pflegestellen wundervoll betreut und ihren Paten liebevoll unterstützt werden.

Der Kaninchenschutz e.V. dankt allen Pflegestellen und allen Paten herzlich!

Wie die Patentiere unterstützt werden können


Die erste Möglichkeit, den Patentieren bei ihrem Weg in ein neues Leben ohne Schmerzen und Leid zu helfen, ist natürlich der

Neben diesem Weg gibt es aber noch einige andere Möglichkeiten der Unterstützung, die unseren Patentieren zugute kommen:

Die Patentiere freuen sich immer, mit leckeren Kräutern und anderen tollen Dingen umsorgt zu werden, die ihnen helfen, wieder auf die Pfötchen zu kommen. Die Schützlinge haben ihre Wünsche weitergegeben, so dass für sie in verschiedenen Online-Shops Carepakete bestellt werden können:

Außerdem können die Tiere und ihre Pflegestellen immer wieder mit Sachspenden unterstützt werden. Das können zum Beispiel sein:

  • Futter- und Wassernäpfe, Unterschalen, Transportboxen
  • Einstreu, Stroh und Heu
  • Häuschen/Weidenbrücken/Spieltunnel
  • Handtücher, Teppiche, Laken, Bettwäsche
  • Waschmittel und Fleckensalz
  • Rotlichtlampen

Haben Sie Interesse, einer Pflegestelle Sachspenden zukommen zu lassen, oder haben Sie Fragen zu den Patenschaften und der Unterstützung unserer Patentiere, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf: patenschaft@kaninchenschutz.de .

Auch die Mitgliedsbeiträge von Vereinsmitgliedern oder allgemeine Geldspenden kommen natürlich zu einem sehr großen Teil unseren Patentieren zugute.

Kaninchenschutz e.V.
GLS Bank
IBAN DE71 4306 0967 4002 2984 01
BIC GENODEM1GLS

Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung!

Heu für die Hoppel


Im Zuge unseres Projektes "Heu für die Hoppel" werden die Pflegekaninchen des Kaninchenschutz e.V. von den Heuanbietern Heu-Heinrich, Heupäckchen und Heu-Kaufen regelmäßig mit Heu versorgt. So werden die Kosten, die die Pflegestellen neben der vielen Zeit, die die Pflege in Anspruch nimmt, aufwenden müssen, minimiert und können sich so voll und ganz auf ihre Arbeit konzentrieren.
Diese Unterstützung ist viel wert, deshalb sagen wir auch hier "Danke" an die Spender.

Mit dem Rabattcode "Kaninchenschutz" erhalten Neukunden bei Heupäckchen 20 % Rabatt.

Mit dem Rabattcode "kaninchenschutz" erhaltet ihr bei Heu-Heinrich 5 % Rabatt und 5 % des Verkauferlöses werden direkt an den Kaninchenschutz e.V. weitergeleitet.